Historie und Daten

Die bela-pharm GmbH & Co. KG wurde 1967 von Dipl.-Betriebswirt Klaus Bergmann in Langförden/Vechta gegründet. Der Name Bela erklärt sich aus zwei Wörtern: Bergmann und Langförden.

Anfänglich als Handelsfirma im Veterinärbereich tätig, erfolgte 1970 eine stärkere Ausrichtung auf die Herstellung von Tierarzneimitteln. 1980 wurde der Unternehmenssitz nach Vechta verlegt. Heute produzieren 138 Mitarbeiter auf einer Gesamtfläche von 14.800 m² (Produktionsfläche 6.000 m²) pharmazeutische Produkte für den Veterinärbereich.

Das Unternehmen wird seit dem 01.01.1970 als GmbH & Co. KG betrieben. Geschäftsführung und Vertretung werden durch Dipl.-Betriebswirt Klaus Bergmann, Geschäftsführer der bela-pharm GmbH & Co. KG wahrgenommen. Geschäftszweck ist die „Herstellung und der Vertrieb von Impfstoffen, Medikamenten, Desinfektions- und Beifuttermitteln sowie von Chemikalien aller Art“. Die bela-pharm GmbH & Co. KG kooperiert mit der Schwestergesellschaft mepro Dr. Jaeger u. Bergmann GmbH. Mepro ist Spezialist im Bereich Ergänzungsfuttermittel, technische Geräte und Pflegemittel.

Unternehmensgrundsätze:
bela-pharm GmbH & Co. KG steht für Erfahrung, Qualität und Know-How. Modernste Produktionsanlagen, rationelle Arzneimittelproduktion durch großtechnische Verfahren und Qualitätskontrollen unter Einsatz modernster Analyseverfahren sind der Schlüssel für die Entwicklung innovativer Produkte. Mit Erfolg. Heute zählen wir zu den bedeutendsten Unternehmen der veterinär-pharmazeutischen Industrie.

Standort:
Vechta liegt verkehrsgünstig zwischen Osnabrück und Bremen, mitten im Oldenburger Münsterland. Diese Region Niedersachsens gehört zu den größten Gebieten tierischer Veredelungswirtschaft in Europa.